Rosenhain - Sommersitz der Jesuiten


Cafe Rosenhain History


Die ländliche Stille und gleichzeitige Nähe zur Stadt, die vielen schönen Wege und Aussichtspunkte, die einem englischen Naturpark ähnliche Flora und Fauna waren die Vorzüge, die der Rosenhain bieten konnte. Einst war er "vorzüglich den deutschen Ordensrittern am Leech und den Minoriten- und Dominicaner-Conventen von Grätz ein beliebter Ergötzungsort".
Der Rosenhain war im Besitz der Jesuiten, die ihn als Sommersitz benützten, danach im Besitz des Grafen Attems.Weiterlesen ...
News & History